5 Monate Incredible India!

Indische Schönheitsideale

Hier in Indien wird "Schönheit" etwas anders definiert als bei uns. Einige Unterschiede die ich beobachten konnte, möchte ich Euch heute näher bringen:

Fair is beautiful

Während wir sobald ein Sonnenstrahl rauskommt unseren Bikini auspacken, um endlich ein wenig "Farbe" zu bekommen, geht der Trend in Indien in die ganz andere Richtung: Je heller, desto besser!

Die (sozio-psychologischen) Gründe sind bekannt: Wer einen "guten" Job hat, arbeitet innen und bekommt daher nicht so viel Sonne ab. Blässe bedeutet also Wohlstand! Ähnliches kennen wir ja auch von den Engländern und Franzosen...

Interessant ist, wie die Schönheits-Industrie darauf reagiert: Es gibt Peelings zu kaufen, die versprechen "die schöne Haut die unter einer dunklen Schicht steckt freizulegen" (lt. Werbung zerstört sie den Farbstoff Melanin in der Haut! ) , Cremes & Waschlotions enthalten Bleichmittel... und "unsere" Sonnenmilch findet als "Weißmacher" reißenden Absatz!


In der Werbung werden Bilder dann extrem überbelichtet, um deutlich zu machen WIE HELL man werden kann...
ob ich so aussehen möchte? Ich weiß ja nicht...



Ein Gutes hat das Ganze jedenfalls. Ich entspreche mit meiner blassen Haut hier endlich Mal dem Schönheitsideal und keiner lästert über meine "vornehme Blässe"!

Kein Haar zuviel


Doch auch wenn meine helle Haut hier voll im Trend ist - gibt es auch etwas mit dem ich hier in Indien nicht auf Zustimmung stoße: Meine unrasierten... Arme!

Richtig gehört... vor kurzem hat sich ein indischer Kumpel tatsächlich (scherzhaft) über meine Armbehaarung lustig gemacht... DAS habe ich jetzt auch noch nicht erlebt!

Und trotz aller Erklärungsversuche (sie seien doch sowieso blond/nicht wirklich lang und ganz weich), wollte er nicht wahrhaben, dass es in Deutschland nicht üblich ist, sich die Arme zu rasieren... Erst als Beau ihn dezent darauf hinwies, dass indische Frauen "etwas" haariger sind als Europäerinnen (bzw. dass es bei ihnen auf Grund der schwarzen Farbe einfach schlimmer aussieht), hat er Ruhe gegeben.

Nach diesem Gespräch habe ich übrigens einmal bewusst darauf geachtet und in der Tat: Ich habe keine Inderin gesehen die sich nicht die Arme rasiert... Interessant!

Viel Gold & Bling Bling

Es gibt ein weiteres Schönheitsideal - dem ich nicht entspreche - auf das ich aber immer wieder angesprochen werde: Das tragen von Schmuck!

Für Inderinnen ist es völlig normal Ohrringe, Ketten und Ringe zu tragen... es gehört hier zum Ausdruck der Weiblichkeit (und vermutlich auch Wohlstand?). Mein "Problem": Ich trage überhaupt keinen Schmuck! Ich mochte Schmuck eben noch nie besonders... schon gar nicht wenn er goldfarben ist...

... ganz zur Verwunderung meiner indischen Freundinnen.

Und so gab es bei der Hochzeit in Chennai keine Ausrede. Ich musste Schmuck anlegen... und was für welchen! Mehr dazu in meinem Bericht zur Hochzeit!


23.6.11 16:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL