5 Monate Incredible India!

Deutsche vs. Indische Arbeitskultur

Ein typische Szene auf der Arbeit: Großraumbüro - Jenny sitzt an ihrem PC - um sie herum wird Zeitung gelesen, auf dem Tisch gedöst oder das neuste Handy diskutiert! Was ist da los? Es treffen zwei völlig unterschiedliche Arbeitskulturen aufeinander!

Kurz und schmerzlos  - der deutsche Arbeitstag!

Wie läuft bei uns ein normaler Arbeitstag ab? In der Regel versuchen wir Deutschen früh auf der Arbeit zu sein, damit wir - nach getaner Arbeit - noch möglichst viel von unserem verdienten Feierabend haben! Für uns bedeutet das: Bloß keine Zeit verschwenden!

Pünktlich um 16.00 Uhr herrscht Rush-Hour an der Stechuhr!

Eine zweites Zuhause - Arbeiten in Indien!

Hier ist das ganz anders: Die Kollegen im Büro werden als Sozialkontakte betrachtet. Insbesondere für junge Inder und Inderinnen (die jeweils bis zu ihrer Hochzeit Zuhause wohnen!) ist es daher völlig normal, auch während der Büro-Zeiten ihre Sozialkontakte zu pflegen oder alltäglich Dinge (wie Zeitunglesen) zu tun...

Wer jetzt versucht ist aufzuschreien, dem sei gesagt dass Inder weder fauler noch weniger produktiv sind! Sie setzen ihre Zeit nur anders ein!! An statt - wie wir - durchzuschuften, gönnen sie sich zwischendurch Pausen um sich zu erholen und ihre Freundschaften zu pflegen. Wie ich finde - kein schlechter Ansatz!

Dafür sind meine Kollegen dann IMMER noch im Büro, wenn ich nach über 9 Std. gegen 19.00 Uhr die Segel streiche. Auch sie haben schließlich ein Arbeitspensum, dass sie abarbeiten wollen...

Noch etwas was man bei uns nie sehen würde: Nicht selten spielen meine Kollegen - nach getaner Arbeit - im Gemeinschaftsraum noch eine Runde Tischtennis, bevor sie am späten Abend nach Hause gehen. Eine "Bloß-raus-hier"-Mentalität herrscht hier nicht...


 

Des Deutschen Heiligstes: Die Mittagspause!

Und noch zwei weitere Extreme treffen bei Deutsch-Indischer Zusammenarbeit aufeinander... täglich, in der Mittagspause!

Für uns Deutschen ist - den Feierabend fest im Blick - die Mittagspause ein Meilenstein des Tages und: die Zeit um zu entspannen und Kraft für die zweite Hälfte des Tages zu sammeln!

Ihr könnt Euch vorstellen, was in mir vorging als ich feststellte, dass es hier üblich ist sofort nachdem der letzte den Teller geleert hat aufzustehen und wieder an die Arbeit zu gehen!

Auch das liegt an der unterschiedlichen Arbeitskultur: Während es für uns Deutsche die wichtigste Zeit des Tages - und eine Gelegenheit zur Pflege von Sozialkontakten ist - sieht der Inder in der Mittagspause lediglich eine weitere kurze Pause, die in erster Linie der Nahrungsaufnahme dient!

 

Die Lösung für diese interkulturelle Diskrepanz? Ich lasse mir beim essen bewusst Zeit (um zumindest 20 Minuten Pause zu haben), beteilige mich aber dafür im Laufe des nachmittags auch bewusst an Gesprächen...

... dann sind alle Beteiligten glücklich!


28.6.11 18:17

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL